Theos: Neuer Entrylevel-Elektrostat von Martin Logan

Der US-Amerikanische Lautsprecherhersteller Martin Logan, bekannt durch seine Flächenstrahler, präsentiert einen neuen Hybrid-Elektrostaten als Einstieg in die etwas andere Hifi-Welt.

Martin Logan rundet mit seinem neuen Hybridelektrostaten seine Reserve-ESL Serie nach unten ab.

Der mit einem elektrostatischen Panel ausgestattete Theos wird als rein passive Konstruktion (hand)gefertigt. Zu Grunde liegt, wie bei Martin Logan ueblich, ein Flæchenstrahler, der die mittleren und oberen Lagen abdeckt. Der Bassbereich wird von einem normalen, dynamischen Chassis mit 8″ Membranflæche befeuert.

Der XStat Transducer genannte Hoch-/Mittenstrahler ist schon beim grösseren, halbaktiven Bruder Ethos zum Einsatz gekommen. Er weist im Gegensatz zum Flagschiff Summit X einen schmaleren Treiber auf. Deshalb muste der Abstrahlradius auch auf 30 Grad erhøht werden um den gleich Grossen Schallkegel zu erreichen.

Das Basschassis, welches auf Grund des niedrigeren Wattbedarfs dynamisch ausfællt, besitzt zur flächendeckenden Beschallung eine nach unten abstrahlende Bassreflexøffnung. Hiermit soll ein ræumlicheres und gleichmæssiger verteiltes Tiefbassverhalten gewährleistet werden.

Die Gehæuse sind in 3 verschidenen, exklusiven und handpolierten Holzausfuehrungen erhæltlich. Esche schwarz, Kirsche dunkel und, neu seit 2010, das etwas exotischere Zebrano.

Preislich werden sich die Lautsprecher um die 5000$ bewegen, was in etwa dem Preis in € in Europa entsprechen duerfte.

Herstellerlink: martinlogan.com